Menü

01.07.2016

>> Tübingen entdecken bei traumhaftem Wetter

Peter Böhme, Thomas Hoff und Georg Neubauer hatten sich als Ziel für den Ausflug anlässlich ihres  25-jährigen Jubiläums die Universitätsstadt Tübingen gewählt. Marjorie Nerling organisierte ein vielfältiges Programm,   inklusive Museumsbesuch, Stadtführung und Stocherkahnfahrt.  Am 1. Juli brachen die Jubilare mit ihren Kollegen und der Familie Nerling bei strahlendem Sonnenschein morgens um acht nach Tübingen auf. Winfried Klar, der am selben Tag auf 20 Jahre Betriebszugehörigkeit zurückblicken konnte, war selbstverständlich mit von der Partie.

Einmal Rennfahrer sein

Der Tag begann entspannt mit einem Besuch im „Boxenstop“. In dem Auto- und Spielzeugmuseum konnten 70 Autos, Motorräder und Fahrräder sowie weit über 1.500 Spielsachen bewundert werden. Besonders verlockend fanden einige Kolleginnen und Kollegen die alten Rennwagen und saßen gleich  einmal Probe. Danach ging es zu einem ausgedehnten, gemütlichen Picknick auf der Neckarinsel. Dabei konnten die vorübergleitenden Stocherkähne beobachtet werden,  in denen man später ebenfalls über den Neckar schippern wollte. Nicht zuletzt wegen des schönen Wetters machte sich eine gelöste Stimmung breit.

Von der Altstadt auf den Neckar

Ein weiterer Höhepunkt war die eineinhalbstündige Altstadtführung. Obwohl auf dem Marktplatz Bauarbeiten stattfanden und das Rathaus eingerüstet war, entdeckten die Ausflügler verwunschene Fleckchen und erfuhren so manches Histörchen aus der Tübinger Geschichte. Die Stadtführer wussten kurzweilig über Geschichte und Gegenwart, bedeutende Bauten und berühmte Persönlichkeiten zu erzählen. Geschichten über das Alltagsleben der Menschen über Witziges und Kurioses zeigten, was Tübingen so besonders macht.

Anschließend stand eine Stocherkahnfahrt auf dem Programm, ein Erlebnis, das kein Tübingen-Besucher versäumen sollte. Verteilt auf drei der berühmten Flachboote genossen die Ausflügler die Fahrt auf dem Neckar. Und obwohl kurzzeitig unter anderem Dietmar Leichtle und Thorsten Nerling die Stocherstangen übernahmen, blieben in diesem Jahr im Wesentlichen alle trocken. Nur am  Schluss wurde es etwas feucht, als sich zwei Boote ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten. Zur allgemeinen Erheiterung versuchten die Insassen, ihren Booten einen Vorteil zu verschaffen, indem sie sich gegenseitig nass spritzten.

Abendessen mit Aussicht

Eine kurze Busfahrt brachte die Ausflügler zum Schloss Hohenentringen am Rande des Naturparks Schönbuch. Das Schloss steht auf einem bewaldeten Felsvorsprung. Der Blick reicht im Osten bis zur Teck, im Westen bis nach Herrenberg. Im Biergarten des Schlossrestaurants fand der Ausflugstag seinen Abschluss. Kurzärmelig konnte man beim Essen die Abendsonne genießen und die Ereignisse des Tages Revue passieren lassen. Als es gegen 20.30 Uhr zum Bus zurückging, waren sich alle einig, dass man einen harmonischen, angenehmen und abwechslungsreichen Ausflugstag hinter sich hatte. Trotzdem forderten Sonne, Wärme und viele Erlebnisse ihren Tribut: Im Bus herrschte zufriedene Schläfrigkeit.

 

Nerling in Tübingen
Im Biergarten

 

 

< zurück zur Übersicht

 

 

Nerling in Tübingen
Besuch im „Boxenstop“

Nerling in Tübingen
Besuch im „Boxenstop“

Nerling in Tübingen
Vor dem „Boxenstop“

Nerling in Tübingen
Am Neckar

Nerling in Tübingen
In Tübingens Gassen

Nerling in Tübingen
Auf dem Neckar

Nerling in Tübingen
Mit dem Stocherkahn auf dem Neckar

< vorheriger Artikel - nächster Artikel >

Messen

CEC-Leonberg
CEC Leonberg
www.cec-leonberg.de

 

Nerling Systemräume GmbH
Benzstraße 54
D-71272 Renningen

Tel.: +49 (0) 7159 1634-0
E-Mail: info@nerling.de

TÜV zertifiziertes Managementsystem Qualitätssiegel Fraunhofer Institut